T 040-35 30 86

Online-Termin

Konservierende Zahnheilkunde

Füllungen

Bei kleinere kariösen Defekten in der Zahnhartsubstanz kommt klassischerweise ein plastisches Füllungsmaterial zum Einsatz, um diesen Defekt wiederaufzufüllen und die Zahnform zu vervollständigen.

Das Mittel der Wahl sind derzeit hochwertige, durch Keramikpartikel verstärkte Kunststoffe (Composites). Diese Materialien werden nach sorgfältiger Entfernung erkrankter Zahnhartsubstanz in den Defekt plastisch modelliert und dann ausgehärtet. Die Compositfüllung wird mithilfe modernster Adhäsivtechnik fest mit dem Zahn verklebt.

Bei größeren Defekten ist das Optimum eine laborgefertigte Einlagefüllung aus Keramik oder Gold, ein sogenanntes Inlay.

Inlays und Teilkronen

Ein Inlay ist eine vom Zahntechniker im Labor aufwendig hergestellte passgenaue Zahnfüllung, die in den Zahn eingesetzt wird und mit dem Zahn fest verklebt wird. Bei größeren Zahndefekten ist ein Inlay einer normalen plastischen Füllung deutlich überlegen. Entstehen bei einem Zahn größere Defekte muss die verlorengegangene Zahnhartsubstanz wieder aufgebaut werden. Sind noch größere Anteile der natürlichen Zahnhartsubstanz vorhanden, ist die Beste und hochwertigste Methode die Anfertigung von einem Inlay oder einer Teilkrone. Inlays und Teilkronen werden im Seitenzahnbereich eingesetzt. Je nach Ausmaß des Defektes und der Anteile des Zahnes die ersetzt werden, spricht man von Inlays oder Teilkronen. Durch Teilkronen können geschwächte Zahnwände wieder stabilisiert werden. Im Gegensatz zur einer plastischen Zahnfüllung ist ein Inlay ein präzises passgenaues hochästhetisches Werkstück. Ein professionelles eingesetztes, gut gepflegtes und regelmäßig kontrolliertes Inlay hält im besten Fall Ihr ganzes Leben lang.  Ein Inlay kann aus Gold oder Keramik hergestellt werden. Diese hochwertigen Materialien sind sehr widerstandsfähig gegenüber den Belastungen in der Mundhöhle und sehen bei guter Pflege auch noch nach vielen Jahren wie neu aus. Plastische Composite (keramikgefüllte Kunststofffüllungen) altern im Laufe der Jahre in der Mundhöhle und müssen häufig nach Jahren erneuert werden.  Keramik ist ein absolut biokompatibles Material ohne allergieauslösendes Potential oder Fremdkörperreaktionen.

Alle Inlays und Teilkronen werden in unserem eigenen Zahntechnischen Labor von Meisterhand hergestellt.

Zahnmedizin an der Musikhalle

Kontakt

Johannes-Brahms-Platz 9
20355 Hamburg

040-35 30 86
F 040-34 63 15
info@zahnmedizin-musikhalle.de

Zahnärzte

Michael Ennen
Dr. Heidi Sander-Neumann
Dr. John-Volker Neumann

Folgen Sie uns

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung.
Abend- und Samstagtermine auf Anfrage.

Mo-Do: 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 14:00 Uhr

 

© 2020 Zahnarzt Hamburg – Zahnärzte Hamburg
Musikhalle / all rights reserved.

Diese Website verwendet Cookies. Alle Informationen zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Nutzen Sie diese Website nur, wenn Sie mit den Datenschutzbedingungen einverstanden sind.
OK

schließen